🎧Der Weltendieb Podcast Nr. 8 – Abgebrochene BĂŒcher und doch ein wenig Perry

Nach vielen Turbulenzen beruflicher, wie auch privater Art konnte sich die Weltendiebe wieder einmal zu einem kleinen Stelldichein zusammenfinden, um ĂŒber die LektĂŒre abseits der grĂ¶ĂŸten Science Fiction Serie der Welt zu reden….oder doch nicht so ganz? Wir haben fĂŒr diese Sendung keine Schwerpunkte ausgesucht, sondern wandeln durch unsere Kategorien und bleiben bei manchem Buch etwas lĂ€nger hĂ€ngen um auch ĂŒber gewisse Entwicklungen in dieser Welt zu sprechen.

Auf unserem SUB

Auf gleich zwei Piles of Shame, wie wir die ungelesenen Stapel auch gerne nennen, hat sich die Anthologie von Michael Marcus Thurner eingefunden, welche unter dem Titel “Universum in der Tasche” veröffentlicht wurde, nĂ€mlich bei Chris und Markus, wĂ€hrend auf Dominiks Stapel ein Klassiker von Robert Louis Stevenson Einzug gehalten hat, nĂ€mlich “Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde”. Ebenso auf Chris SUB ist gelandet von Robert Heinlein das Werk “Fremder in einer fremden Welt” und Florian hat in Ravensburg den Grabbeltisch mit sogenannten “MĂ€ngelexemplaren geplĂŒndert und sich aus der Reihe “Zane gegen die Götter” die ersten drei BĂ€nde gesichert, welche von J.C. Cervantes verfasst wurde. Ebenso konnte eine Kopie des Werks “The School for Good and Evil” gesichert werden, das aus der Feder von Soman Chainani stammt und dessen Verfilmung auf Netflix lĂ€uft. Markus legt sich zu seinem bereits 1,86 m hohen Stapel ungelesener BĂŒcher noch von Anja Bagus “Hund und Katz” und aus Joachim Sohns “Zeitagenten” Reihe den ersten Band.

Aktuelle LektĂŒre

Doch nun genug von den NeuzugĂ€ngen, was wird denn derzeit bei den Weltendieben gerade gelesen? Chris Liest von Dirk Oschmann “Der Osten”, welches ein verlĂ€ngerter Artikel ĂŒber den Umgang mit dem gespaltenen Deutschland und der doch gemeinsamen Geschichte beider LĂ€nder ist. Florian hĂ€ngt in der LektĂŒre von Phileasson 4 – Silberflamme hinterher, ebenso bei Todland von Kim Faber und Janni Pedersen, dem zweiten Band aus der Krimireihe ĂŒber das Kommissarenduo Juncker und Kristiansen.

Abgebrochenes und Abgeschlossenes

Dominik wartet auch hier mit einem Klassiker auf, nĂ€mlich mit “Ein Lotterielos” von Jules Verne, wĂ€hrend Chris von Peter Klisa das Werk “In den letzten Stunden der Dunkelheit” abgeschlossen und auch hier schon besprochen hat.
Markus’ Beitrag zu dieser Kategorie ist der umfangreichste, wohl weil auch abgebrochene BĂŒcher dazu gekommen sind.
Er gibt jedem Buch eine halbe Stunde, wenn es ihn dann am Haken hat, wird es weiter gelesen, wenn nicht, dann wird es abgelegt.
Nicht weitergelesen wurde dieses Mal von David Webber “Nimue Alban” von Aiki Mira “Neongrau”, welches hier von Robert Corvus besprochen wird und von Joe Abercrombie die “Kriegsklingen, wĂ€hrend Metro 2033 von Dmitry Gluckhovsky, gerade vor dem Hintergrund auch aktueller Geschehnisse, auch gute Noten von Markus bekam.
Ebenso gefallen fand Markus an “ATHOS 2643” von Nils Westerboer und an der ReiseerzĂ€hlung von Michael Marcus Thurner “Alte Eisen auf Reisen.
Last but not least konnte Hydorgol noch von Bernhard Hennen und Robert Corvus den sechsten Band der Phleasson Saga mit dem Titel “Totenmeer” abschließen.

1 Kommentar

Kommentieren →

Wo ich mir nun ein Kindle gegönnt habe, ist erstmal Perry Time, ich befĂŒrchte es wird nun ewig dauern, bis ich mal wieder etwas anderes lese. Erstmal aktuell werden, wird schon sportlich genug^^ Trotzdem cool mal wieder einen WD Podcast zu hören, man ist so in seiner Perry Bubble drin, das ist schon krass, die Welt dreht sich auch woanders weiter.

Kommentar verfassen